Helstorf - stadtfuehrungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Von der ersten urkundlichen Erwähnung des Dorfnamens in der Zeit von 1153 bis 1167 bisheute gibt es so gut wie keine Schwankungen in der Überlieferung. Zum Ende des 16.Jahrhunderts wird aus dem niederdeutschen "Heistorp(e)" das hochdeutsche "Helstorf", und dies stellt schon alles an Veränderungen dar. Besondere Schwierigkeiten macht der Name Sprachforschern kaum. Er besteht wie die meisten Ortsnamen aus zwei Teilen, "Hels-" und "-torp"/"-torf", und letzteres bedeutet nichts anderes als "Dorf" oder "Siedlung". Es ist genau das alte plattdeutsche Wort "thorp" (später "dorp"), dem die hochdeutsche Form Dorf entspricht. Das erste Element im Ortsnamen stellt mit großer Wahrscheinlich einen Personennamen dar. Hier gibt es unterschiedliche Meinungen, doch die Deutung, "Hels-" würde auf die nordische Totengöttin Hel verweisen und der ganze Ortsname daher auf eine Kultstätte dieser Göttin, ist höchst problematisch. Es mag nach Haarspalterei klingen, doch die gesamte stabile Überlieferung des Ortsnamens weist sehr eindeutig auf einen männlichen Personennamen hin, und das ist der Name der Göttin Hel eben nicht. Ein solcher männlicher Name könnte in seiner Grundform als "Helli" rekonstruiert werden. Tatsächlich sind derartige Namen - "Helli", "Halo", "Helo" oder "Hella"- für den norddeutschen Raum gut belegt; in ihrer ursprünglichen Bedeutung gehen sie auf das alte Wort "häle" zurück, dass soviel wie "Mann" bedeutet. Der weibliche Personenname "Hel" kommt aus grammatischen Gründen nicht in Frage: dann hieße das Dorf "Heltorf" oder "Heletorf', nicht aber "Heistorf" mit dem "s", wie es in allen überlieferten Schreibweisen belegt ist. Aus ähnlichem Grund scheidet auch das alte Wort "hel"(= "Hölle") als mögliche Bedeutung aus. Ebenso verhält es sich mit dem alten Adjektiv "hel" (="hell"), das im Ortsnamen ebenfalls nicht enthalten sein kann: es hätte kein "s" als Endung im ersten Element. "Helstorf", wörtlich Hel(i)s Dorf" oder "Dorf des Hel(i)s", ist also ein "Dorf aus der Sippe des Helli". Wer jener Helli war, der für diese Namensgebung verantwortlich zeichnet, verschwindet jedoch wie üblich im Raum der Geschichte.
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü