Büren - stadtfuehrungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die ersten urkundlichen Belege stehen ausschließlich in Zusammenhang mit Personennamen: ein"Hermannus de Buren" ist der Erste, der um 1215 erwähnt wird. Die gesamte Oberlieferungzeigt nur geringe Veränderungen; auch der heute in der Schreibweise ersichtliche Umlaut ü"wurde - so nehmen Forscher an - bereits in den früheren Jahrhunderten so gesprochen, auchwenn u" geschrieben wurde. Herkunft und Bedeutung des Namens "Buren"/,Büren" stellen Sprachforscher vor keinerleiProbleme. Hier liegt einfach eine bestimmte Form des mittelalterlichen plattdeutschen Wortes"bur" vor, das soviel wie "Haus", Behausung", "Landsitz", im Besonderen aber auch "Dorf" oderBauernschaft" meint. Dieses alte Wort ist heute noch als zweites Element in dem BegriffVogelbauer" enthalten. Die Bedeutung des Namens Buren" entspricht somit den vielen auf "-husen" endendenOrtsnamen: das Wort meint schlichtweg "bei den Häusern". Im Gegensatz zu den "husen"-Namen im Neustädter Land fehlt bei "Buren"/,Büren" allerdings die nähere Bezeichnung, wessenHäuser es nun gewesen sind (wie etwa die des Dudo in Dudensen oder des Luidmar inLuttmersen). Auch eine nähere geographische Bezeichnung ist ausgelassen (wie etwa bei denHäusern an der Beeke/dem Bach" oder Auf der Höhe am Ufer", so wie es in einigen anderenOrtsnamen zu finden ist.)
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü