Amedorf - stadtfuehrungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die erste urkundliche Erwähnung reicht in die Zeit von 1185 bis 1206 zurück:"Amenthorpe" heißt der Ort hier; später wird daraus "Amendorp" und schließlich -unter Auslassung des mittleren "n" -"Amedorf". Dass aus dem niederdeutschen"dorp" das hochdeutsche "dorf" wird, ist gut zu erkennen, und auch das ursprünglich vorhandene "n" in der Mitte des Namens, das im 16. Jahrhundert wegfällt, stellt für Sprachforscher nichts ungewöhnliches dar. Die Erklärung des Ortsnamens erweist sichdaher als relativ einfach. Er besteht wie so oft aus zwei Elementen, und was das Wort"Dorf"/"dorp" bedeutet, ist klar, denn es existiert nach wie vor im deutschen Sprachgebrauch. Es ist übrigens eine der ältesten Bezeichnungen für eine Siedlung imgermanischen Raum. Das erste Element im Ortsnamen "Ame(n)dorf" stellt aller Wahrscheinlichkeit nach einen Personennamen dar, bezieht sich also auf einen Menschen, der "Amo" hieß. Diesen Namen hat es in mittelalterlicher Zeit gegeben, doch seine genaue Herkunft und ob er möglicherweise die Verkürzung eines längeren Namens bildet, bleibt ungewiss. Für die Deutung unseres Ortsnamens jedoch scheint erwiesen: "Ame(n)dorf" heißt einfach "Amos Doff' oder "Dorf des Amo" - wer immer nun auch jener Amo war, der hier als Namensgeber der Siedlung fungierte.
 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü